Interesse 
      und Liebe
 für Katzen 

Unser Club IST 

ein Treffpunkt für Menschen 

mit einem ausgeprägten

Katzen Sitter

CLUB

News

 


26.10.2016

Neue Mitglieder, welche im November/Dezember beitreten,
bezahlen nur die Aufnahmegebühr, die Jahresmitgliedsgebühr entfällt!







09.03.2016

Der Katzen Sitter Club hat ein neues Design.



02.02.2012

http://www.taunus-zeitung.de/lokales/hochtaunus/Katzensitter-unter-neuer-Leitung;art690,407707

Willkommen beim
Katzen Sitter Club
Hochtaunuskreis / Main-Taunus-Kreis

 

KEINE KATZENPENSION!

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir keine kurzfristige Notfalllösung bieten können.

  

Bereits seit 1998
Katzenhalter mit Erfahrung, Verstand und Verantwortung für ihr Tier aus dem
Hochtaunuskreis / Main-Taunus-Kreis.

Durch Mitglieder auf Gegenseitigkeit beruhende Betreuung im Zuhause des jeweiligen Tieres ausschließlich in folgenden Orten:

Bad Homburg, Bad Soden, Eschborn, Kelkheim, Königstein, Kronberg, Liederbach, Oberursel, Schwalbach, Steinbach, Sulzbach

 

Kontakt

eMail: katzensitterclub@web.de

 

Beispiel einer üblichen Kontaktaufnahme:

Anhand der Mitgliederliste suchen Sie sich ein Mitglied in Ihrer Wohngegend und fragen an, ob eine Betreuung in der gewünschten Zeit möglich ist. Dann vereinbaren Sie ein Treffen in Ihrer Wohnung. Bei diesem Treffen lernt der Katzensitter dann Ihre Katze(n) in Ihrer Wohnung kennen. Sie zeigen ihm/ihr, wo sich Futter, Futternäpfe und Wasserschüssel, Katzenstreu, Schaufel und Besen, Seife und Handtuch befinden. Auch kann man sich über die Gewohnheiten der Tiere austauschen. Bitte legen Sie auch die Impfpässe Ihrer Katze(n), die Kontaktdetails Ihres Tierarztes sowie einen Tragekorb bereit, falls die Katze während Ihrer Abwesenheit erkrankt.

Voraussetzungen:
Die grundsätzliche Bereitschaft bei Anfragen durch andere Mitglieder ebenfalls zu einer Betreuung bereit zu sein.
Es liegen keine übertragbaren Krankheiten bei den eigenen Tieren vor.

Mitgliedsbeitrag:
Der Jahresbeitrag beträgt 15,00 Euro, zzgl. 10,00 Euro Aufnahmegebühr.

Den Mitgliedsantrag erhalten Sie per Mail oder Post, einfach anfordern unter:

eMail: katzensitterclub@web.de

FAQs - Häufig gestellte Fragen

Wie lange vorab sollte ich mich um einen Katzensitter kümmern?
Es ist ratsam, so früh wie möglich nach einem Katzensitter zu suchen, am besten gleich, wenn man weiß, dass eine Abwesenheit ansteht. 2 Wochen vorher in normalen Zeiten und 3-4 Wochen vorher in Ferienzeiten kann man als grobe Richtung sehen. Bei längerer Abwesenheit (mehr als zwei Wochen – max. 4 Wo.) sollte die Betreuung auf 2 Katzensitter verteilt werden.

Ist es eigentlich ein großes Risiko, dem fremden Betreuer meinen Wohnungsschlüssel zu überlassen?
Das Katzensitting ist natürlich Vertrauenssache und der Katzen Sitter Club kann für seine Mitglieder keine Garantien übernehmen. Schon allein am Telefon und bei einem ersten persönlichen Gespräch merkt man schnell, ob die Wellenlänge passt und Sie ein gutes Gefühl haben. Die Entscheidung, wem Sie Ihren Wohnungsschlüssel und Ihre Katzen anvertrauen, müssen Sie allerdings selbst treffen.

Wie soll ich mich verhalten, wenn ich merke, dass die betreute Katze krank ist?
Verhalten Sie sich so, wie Sie sich bei Ihrer eigenen Katze verhalten würden. Gehen Sie möglichst zu dem Tierarzt, den Ihnen der Katzenbesitzer bei der Schlüsselübergabe genannt hat, denn dieser kennt das Tier. Gehen Sie lieber einmal zu viel, als einmal zu wenig zum Tierarzt. Bitte legen Sie die Kosten aus, der Katzenbesitzer muss Ihnen diese rückerstatten.

Muss ich dem Katzensitter für die Betreuung etwas zahlen?
Nein, die Betreuung unter Mitgliedern ist kostenlos, denn unsere Tätigkeit beruht auf dem Prinzip der Gegenseitigkeit.

Wie oft muss ich selbst einspringen?
Die Betreuung beruht auf Gegenseitigkeit, allerdings müssen Sie nicht jedes Mal eine Betreuung übernehmen, wenn Sie angefragt werden. Sollten Sie aus beruflichen, familiären oder anderen Gründen verhindert sein, können Sie natürlich auch ablehnen.